Home > Linux > Etch, Duplicity und NcFTP

Etch, Duplicity und NcFTP

So, da haben wir mal wieder ein wunderbares Beispiel, wie schief Sachen doch laufen können.

Seit Wochen und Monaten lief das Backup, das ich mit Duplicity eingerichtet hatte, tadellos. Bis auf einmal folgende Meldung auftauchte: Found signatures but no corresponding backup files. Irgendwie hatte sich Duplicity wohl wohl verschluckt und weigerte sich anschließend, weitere Backups zu machen. Eine kurze Recherche führte mich schließlich zum Debian Bug #228388, der genau mein Problem beschreibt.

Der werte Debian-Entwickler hatte daraufhin auch eine neue Version paketiert, aber diese war wohl nur kurzfristig im Unstable-Zweig verfügbar und ist mittlerweile nicht mehr aufzutreiben. Es mußte also eine andere Lösung her, und, siehe da, Backports.org hat einen Backport einer neueren Version für Etch. Also schnell Backports in die sources.list aufgenommen und los gings:

apt-get update
apt-get -t etch-backports install duplicity

Da fangen Sie dann aber auch an, die Probleme: Zuerst einmal haben sich die Parameter für den Aufruf geändert, aber das war noch die kleinste Hürde. Viel schlimmer wiegt, das Duplicity sich weigert, mit NcFTP Version 3.2.0 zu arbeiten. Und welche Version wird mit Etch ausgeliefert ? Na ? Genau: 3.2.0 ! Und gibt es hier einen Backport ? Natürlich nicht ! Also bleibt einem nichts anderes übrig, als sich Binaries von NcFTP zu holen, den PATH zu verbiegen und dann wieder Backups zu machen. Ich hasse dieses Gefrickel !

Categories: Linux Tags:
  1. No comments yet.
  1. No trackbacks yet.
You must be logged in to post a comment.