Movie-Review: Circle

“Circle” ist ein Film meiner bevorzugten Kategorie “Single Location Movies”. 95% des Films spielen dabei in nur einer Situation bzw. einem Set. Bekannte Vertreter dieses Genres sind u.a. “The Cube”, “Leg nicht auf” sowie der Klassiker “Die 12 Geschworenen”. Richtig umgesetzt ziehen diese Filme den Zuschauer tief in ihren Bann.

Zwar gelingt das “Circle” nicht ganz, dazu ist er ein wenig zu sehr B-Movie, mich hat er dennoch überzeugt. Ähnlich wie in “The Cube” ist die Ausgangslage verwirrend: 50 Personen erwachen in einem dunklen Raum in dessen Mittelpunkt sich eine Halbkugel befindet. Schnell wird klar, das in kurzen Abständen jeweils eine Person ums Leben kommt und am Ende nur eine(r) überleben wird. Die Protagonisten haben hier scheinbar noch weniger Einfluss auf ihr Schicksal als in “The Cube”.

Insgesamt bietet “Circle” knapp 90 Minuten gute Unterhaltung. Aufgrund seiner Schwächen wird er aber, anders als “The Cube”, vermutlich bald in Vergessenheit geraten.

Circle (2015)
Circle poster Rating: 6.0/10 (6,653 votes)
Director: Aaron Hann, Mario Miscione
Writer: Aaron Hann, Mario Miscione
Stars: Julie Benz, Mercy Malick, Carter Jenkins, Molly Jackson
Runtime: 87 min
Rated: N/A
Genre: Drama, Horror, Sci-Fi
Released: 16 Oct 2015
Plot: Held captive and faced with their imminent executions, fifty strangers are forced to choose the one person among them who deserves to live.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.